deen
Surya Strand
Vor rund 20 Jahren war Ayurveda auf der Insel im Indischen Ozean bei den Einheimischen weder begehrt noch geschätzt. Es wurde damit eine überkommene und altmodische Medizinmethode gleichgesetzt, die so gar nicht westlich war und damit vollkommen überholt. Beliebt war nur, was aus dem Westen kam - die eigene Tradition hatte keinerlei Wert. Heute hat sich das Bild auf Sri Lanka grundlegend geändert - Ayurvedaärzte sind wieder hoch angesehene Persönlichkeiten, die Universität kann den Ansturm der Studienbewerber für Ayurveda kaum bewältigen und es ist wieder zeitgemäß und sogar besonders chic, sich mit der uralten Naturheilkunde behandeln zu lassen.



Der Ayurveda Boom - Licht und Schatten

Was ist da passiert und wie kommt es zu einem solch radikalen Stimmungswandel?
Nachdem das erste Ayurvedaprojekt von deutschen Ayurvedaspezialisten aufgebaut und im Westen angeboten wurde, entstand eine sofortige Erfolgsgeschichte. Ayurvedakuren waren bei den Europäern beliebt und der gesundheitliche Nutzen sprach sich schnell herum. Das Modellprojekt wurde auch von der Regierung des Landes geschätzt und bereits drei Jahre nach der Eröffnung kopiert und es entstanden weitere Ayurvedahotels in ganz unterschiedlichen Grössenordnungen. In den Folgejahren sah die einmische Bevölkerung, dass Europäer viel auf sich nehmen, um hier auf der Insel gesund zu werden. Auf einmal wandelte sich das Bild und der authentische Ayurveda war auch im eigenen Land wieder akzeptiert und sogar geschätzt. Für die Gesundheitstouristen aus Deutschland und anderen Ländern entstand ein Ayurvedahotel nach dem anderen - ein Boom, der auch viele Schattenseiten mit sich brachte. Nahezu jedes Hotel bot bald Massagen an, um schnelle Geschäfte zu machen . Der Run an der West- und Südwestküste war nicht zu stoppen und gleichzeitig wurde die Kur - und Hotelqualität immer miserabler und vergraulte viele Menschen, die von den heilenden Kräften und Methoden überzeugt waren.

Neue Ayurvedakraft im Süden der Insel

Erst in den vergangenen drei Jahren kommt wieder Ordnung und Licht in das Ayurvedaangebot Sri Lankas. Im herrlichen Süden der Insel - fernab aller Touristenströme und des unerträglichen Nepps, auch fernab von allem Pseudo-Ayurveda und der zersiedelten und verschmutzten Küste - entstanden durch Menschen, die den traditionellen Ayurveda wirklich schätzen und anwenden wollen, wunderschöne Hotels in Traumlagen, an unberührten kilometerlangen Stränden.
Mit grosser Hingabe und Liebe zu dieser Naturheilkunde sind hier Kurhotels entstanden, die es sich wirklich wieder zur Aufgabe machen, Menschen mit ganzheitlichen Methoden zu behandeln.Hier wird Hilfe zur Selbsthilfe gegeben und Gesundheit stabilisiert. Körper und Seele werden geachtet und die Weisheit des Ayurveda liebevoll bewahrt. Ein ganz besonderer Platz tief im Süden des Landes, in einer zauberhaften Sandbucht hat sich einen ganz besonders guten Namen gemacht : das Surya Lanka Resort. Friedlich, liebevoll, höchst kompetent und für alle, die eine authentische Ayurvedakur lieben, der richtige Platz.