deen
Gesundheit
Viele Menschen glauben an Wunder oder haben schon etwas Wundersames erlebt. Meist geht es dabei um grossartige Dinge, die jenseits unseres Vorstellungsvermögens liegen. Andere Menschen, sie sollten sich glücklich schätzen, erleben fast tagtäglich Wunder. Viel Kleines, Alltägliches, von anderen leicht übersehen, wird für sie zum Wunder, zur Freude des Lebens. Ganz egal, ob es sich dabei um Geschehnisse in der Natur handelt oder um Mitmenschliches, es wird gesehen, wahrgenommen und als etwas Wunderbares empfunden. Die Auslöser für diese Wahrnehmung liegen zumeist in unserem Umfeld, der Umwelt, in anderen Menschen, kaum jedoch in uns selbst.


Unser Körper - ein Wunder?

Die Wunder müssen gar nicht so weit weg geschehen. Betrachten wir unseren Körper oder besser dessen Funktionsweise einmal in Ruhe - gibt es da nicht auch viel Bewundernswertes? Manche Daten und Zahlen, die unser Inneres betreffen, scheinen mit einem gesunden Realitätssinn so gar nicht zu erfassen zu sein. Streng genommen kann man sich da nur noch wundern! Alle paar Sekunden entstehen über 50 Millionen neue Zellen in unserem Körper. Wir verfügen über gut 30 Milliarden Nervenzellen, die alle miteinander vernetzt sind und kooperieren. Nahezu 30 Milliarden mal schlägt unser Herz in einem durchschnittlichen Menschenleben. Unsere Nervenfasern im Körper sind genau so lang, wie der Weg zum Mond und wieder zurück. Und dabei läuft alles geregelt, in geordneten Bahnen und die meiste Zeit sehr zuverlässig. Normal? Nicht beachtenswert? Ist halt so? Klares Nein - jeder einigermassen intelligente Mensch empfindet dieses alltägliche Geschehen in unseren Körpern als unfassbares Wunder.

Wie gehen wir mit diesem Wunderwerk um?

Unser Körper, eines der komplexesten und perfektesten Systeme der Natur muss entsprechend wahrgenommen und behandelt werden. Mit groben, ein- dimensionalen Methoden wird man im Krankheitsfall mehr schaden, als heilen. Wir müssen diesen faszinierenden Körperstrukturen bei Problemen ebenso subtile und multidimensionale Methoden zur Heilung anbieten. Ansonsten werden immer unerwünschte Nebeneffekte und unkalkuierbare Risiken dominieren. Ganz generell spielt hier die Naturheilkunde eine wesentliche Rolle, weil sie die Einzigartigkeit - das Wunder - unseres Organismus erkennt und erhalten möchte. Eine ganz besondere Rolle spielt diesbezüglich der Jahrhunderte alte Ayurveda - die ganzheitliche östliche Medizinkunde. Mit sehr umfangreichen Methoden versucht der Ayurveda Spezialist die Ganzheit des Organismus zu erfassen und auf der entsprechenden Ebene Ungleichgewichte und Störungen zu beheben. Hier wird die Natur, die Heilkraft der Natur und der menschliche Körper als Wunder begriffen, das beschützt und bewahrt werden kann und muss. Vita Vision als Spezialist für diese alternative ayurvedische Heilweise hat in den vergangeneen Jahren Wesentliches beigetragen, um ganzheitliche Medizin gesellschaftsfähig zu machen. Hier glaubt man noch an Wunder - als fester Bestandteil des äglichen Lebens.