Insel Ibiza
Ganz vereinzelt sind immer noch die Worte "Partyinsel oder Hippieinsel" zu hören - aber es wird seltener. Die Wärmste der Baleareninseln im Mittelmeer, nur knappe 2 Flugstunden entfernt, hat sich neu erfunden und ist zu ihren Wurzeln zurückgekehrt. Wer hier anreist, liebt Natur, landschaftliche Schönheit, die felsigen Buchten, die goldgelben Sandstrände, die Palmen, Pinienwälder und Salinen. Natürlich gibt es auch die Musikszene mit weltweit angesagten Clubs, Musikern und Discjockeys, aber sie beherrschen nicht die Insel und sind nicht das dominierende Element. Es ist eine Szene für sich, die sich in klar benannten Bereichen trifft und auf ihre Weise das Leben geniesst.


Diese hügelige Insel, mit ihren rund 120000 Einwohnern ist besonders beliebt aufgrund ihres ausgewogenen Klimas. Deutlich mehr Sonnenstunden als Mallorca und immer ein paar Grad wärmer als die Nachbarinsel - vor allem in der Nebensaison - das macht Ibiza für uns besonders attraktiv. Auch in den Wintermonaten bleibt die Insel ein wohl temperierter Rückzugsort, mit Temperaturen nie unter 15 Grad. Wanderer, Naturliebhaber, Strandspaziergänger und Menschen, die ländliches, ursprüngliches Leben lieben, finden sich hier ein und geniessen südliches Lebensgefühl. 40% der Insel sind Naturschutzgebiet und es ist bekannt, dass Urlauber hier das sauberste Wasser im gesamten Mittelmeerraum vorfinden. Eine kleine Insel, gerade mal 40 km lang und 20 km breit, mit grosser Geschichte, beachtenswerten kulturellen Schätzen und Anerkennungen als schützenswertes Unesco Welterbe. Es gibt viel zu sehen, zu bestaunen und zu bewundern. Wer sich an den pittoresken Altstädten mit ihren markanten Baudenkmälern und unerschöpflichen Einkaufsmöglichkeiten satt gesehen hat, schätzt den ländlichen Charme und die kleinen ursprünglichen Dörfer, nur wenige Fahrminuten von den der Küste entfernt. Einfache, ruhige und ursprüngliche Harmonie herrscht hier vor und der Reisegast fühlt sich mit sich und der Welt in Einklang. Eine bedeutende Rolle spielen wie auf Mallorca, die Fincahotels, mit meist unter 20 Zimmern. Diese kleinen Landhotels, fast immer aufwendig restaurierte und ausgebaute Bauernhöfe oder ehemalige Privatvillen, ziehen die Besucher magisch an. Die Preise in der Hochsaison sind beachtlich und die Zimmer trotz allem ausgebucht. Der ländliche Tourismus mit seinen Agrotourismus - Hotels ist der begehrte Gegenpol zu den grossen Hotels in den belebten Küstenorten.

Ein Aufenthalt auf Ibiza ist immer erholsam und immer spannend - nachdem die Insel so klein ist, kann man sie im Rahmen eines kurzen Aufenthaltes gut kennen- und die Besonderheiten lieben lernen. Alles was schön und sehenswert ist, liegt nur ein paar Kilometer auseinander. Liebhaber der Mittelmeerküche kommen in den unzähligen kleinen Strandlokalen und Einheimischenkneipen voll auf ihre Kosten. Rustikale Eintöpfe mit Fisch oder Fleisch, Reis, oft mit Safran, frische Meeresfrüchte, köstlicher Kaffee und ökologisch angebauter Wein erfreuen zu jeder Tageszeit. Köstliches Anisgebäck und das weltberühmte Hefeteig- Schmalzgebäck, die Ensaimades , abgerundet durch Hierbas Ibicencas, dem erfrischenden Kräutergetränk - dem Genuss sind hier keinerlei Grenzen gesetzt.

Tags: AyurvedakurIbizaAyurvedaYoga