Was tun? Wer krank ist geht zum Arzt. Wer eine chronische Krankheit hat geht immer wieder zum Arzt. Und dann? Wir durchlaufen viele Stadien der Untersuchung - zumeist mithilfe hoch effizienter Gerätschaften - technisch versiert und hoch entwickelt. Der Arzt teilt uns die Diagnose mit und verschreibt eine ordentliche Auswahl an Medikamenten und weiterer Medizin, um die Nebenwirkungen der Hauptmedikamente in den Griff zu bekommen. Oft ist eine Operation aus Sicht der Mediziner nötig und wird denn auch eiligst eingeleitet. Der Patient akzeptiert - der Arzt und sein Massnahmen werden es schon richten. Wie oft nehmen wir als Patienten fast eine Beobachterrolle ein und schauen interessiert zu, was so alles unternommen wird, damit der Körper wieder reibungslos funktioniert.


Nicht der Körper ist krank - wir sind krank.


Wir, als Gesamtperson leiden unter Krankheiten und lassen die Symptome von Ärzten behandeln. Was sollen wir auch sonst tun? Wir benehmen uns als seien wir losgelöst von unserem Körper und den Vorgängen, die in unserem Körper ablaufen. Diese auffallende Trennung von Körper, Geist und unserem Bewusstsein ist das hervorstechende Merkmal unserer klassischen Medizin. Die Symptome werden untersucht mithilfe aller technischen Mittel - die Zusammenhänge werden gar nicht oder höchst selten betrachtet. Wie können wir wirklich gesunden, wenn wir uns selber nicht als Auslöser aller möglichen Krankheiten betrachten und erkennen?

Die Einheit als Alternative

Der grosse Unterschied zwischen herkömmlicher Medizin und alternativen Heilmethoden liegt exakt in der Erkenntnis: mein Körper und meine Person sind eins. Sie können nicht voneinander getrennt betrachtet oder behandelt werden. Solange ein Patient nicht als Einheit aus Körper, Geist und Seele gesehen wird, kann es sich ausschliesslich um Symptom - Medizin handeln. Die Ursachen liegen in uns und müssen bei jeglicher Diagnose miteinbezogen werden. Auch jede Therapie, will sie wirklich dauerhaftt gesundheitlichen Problemen die Basis entziehen, muss alle Aspekte unserer Persönlichkeit und alle möglichen Ursachen miteinbeziehen. Ganz meisterhaft und umfassend gelingt dies im Ayurveda. Sogar Schulmediziner sind mehr und mehr überzeugt, dass der ayurvedisch -ganzheitliche Ansatz eine Lücke in unserem Medizinsystem schliessen kann und dass die Medizinformen sich mehr und mehr ergänzen sollten. Herausragend im Ayurveda ist die Fom der Diagnose. Seit Jahrhunderten bewährt und aussagekräftig - ohne Apparate, ohne technischen Schnickschnack erfährt der geschulte und erfahrene Ayurvedaarzt alles, was für eine ganzheitliche Diagnose nötig ist. Auch hier wird der Körper, die mentale Befindlichkeit, das Bewusstsein und die geistigen Aspekte als untrennbare Einheit betrachtet.
Bekannt für seine herausragenden Ärzte und die Qualität sowohl der Pulsdiagnose, als auch der anschliessenden Kur ist das Eva Lanka Resort im Süden Sri Lankas.