Die Wahlen am vergangenen Wochenende auf Sri Lanka erzeugen Freude und Optimismus. Mit einer Wahlbeteiligung von über 70%, wurde der amtierende Ministerpräsident Ranil Wickremesinghe in seinem Amt bestätigt. Die absolute Mehrheit wurde nicht erreicht, aber mithilfe der Opposition sollte die Regierungsbildung keine grossen Probleme machen. Die wesentliche Botschaft der Wahlen wird im In- und Ausland mit Freude registriert: der frühere Staatschef Mahinda Rajapaksa ist gescheitert und hat durch die Wähler eine klare Absage erhalten. Rajapaksa hatte zwar 2009 den Bürgerkrieg beendet, aber in den Jahren danach ein mafiöses und korruptes Regime aufgebaut, das Angst und Schrecken erzeugte.

Ihm werden Korruption, unrechtmäßige Bereicherung und Kriegsverbrechen vorgeworfen. Etliche Mitglieder seines Familienclans stehen vor Gericht oder sind bereits verurteilt. Er hatte im Wahlkampf versucht, Ministerpräsident zu werden, um die Macht erneut an sich zu reissen. Dies wurde glücklicherweise verhindert. Damit kann das Land aufatmen und optimistisch in eine freie und demokratische Zukunft schauen. Es ist den Bewohnern und den Gästen des Landes zu wünschen, dass nun ausschliesslich die Schönheiten und Besonderheiten der Tropeninsel im Vordergrund des Interesses stehen.


Sri Lanka - das Sehnsuchtsziel

Denn das frühere Ceylon, die Perle im Indischen Ozean, unter der Südspitze Indiens gelegen, erzeugt im Besucher ein tiefes Glücksgefühl. Dieses buddhistische Land mit der allgegegnwärtigen tropischen Schönheit seiner Landschaft, der Flora und Fauna ist eine Wohltat für unser Gemüt. Das saftige Grün der Reis- und Teeplantagen, die Wasserfälle im Hochland berühren den Reisenden ebenso, wie die Relikte und Kunstschätze der Königsstädte vergangener Kulturen. Goldene Sandstrände, umsäumt von riesigen Kokospalmen, das ganzjährig warme, türkisblaue Meer, schaffen ideale Bedingungen für einen paradiesischen Urlaub und die so beliebten Ayuredakuren.

Die Tropeninsel spezialisiert sich

Kaum ein anderes Land ist so im Wandel begriffen, wie Sri Lanka. Das alte Wissen um den traditionellen Ayurveda bestimmt mehr und mehr das Image und die Zielgruppe der Reisenden, die Sri Lanka besuchen. Seit nunmehr rund 20 Jahren wurde jeder Aspekt des authentischen Ayurveda, dieser uralten Naturheilkunde, wieder belebt und den Bedürfnissen und Krankheiten der westlichen  Gäste angepasst.  Sri Lanka ist heute das Land der intensiven und wirksamen Ayurvedakuren und der Prozentsatz der Kurgäste steigt jedes Jahr an. Auch für die einheimische Bevölkerung steht die ganzheitliche Medizin wieder an erster Stelle und gute Ayurvedaärzte  werden überall gesucht. Obwohl die oftmals bekannten Ayurvedaresorts des letzten Jahrzehnts in die Jahre gekommen und nicht mehr zeitgemäß sind, wollen immer mehr Mneschen von einer authentischen Kur profitiere. Sie ziehen die neuen Resorts an der herrlichen Südküste vor - die ja jetzt mit der neuen Südautobahn schnell zu erreichen sind. Der Süden des Landes hat sich so in kürzester Zeit zum Mekka der Ayurveda - Liebhaber entwickelt. Der Spezialist für klasssichen Ayurveda - Vita Visio -  hat wesentlich zu der Gesamtentwicklung beigetragen und bietet die besten Ayurvedaresorts an der Südküste an.

Tags: Sri Lanka