Update - 09.05.2022

Soeben ist der Premierminister Sri Lankas zurück getreten. Er macht damit den Weg frei, eine Interimsregierung zu bilden. Mahinda Rajapakse stand im Land für Korruption, unsaubere Methoden, Vetternwirtschaft und Unterschlagung. Sein Bruder, der Präsident des Landes hat ihn jetzt entlassen - um seinen eigenen Job zu retten. Auch der Bruder wird abgelehnt aus den gleichen Gründen - erst durch Neuwahlen besteht eine berechtigte Chance das Land aus der Krise zu befreien.

 

Durch die Coronakrise und die bis Dezember 2021 reduzierte Reiselust, hat Sri Lanka ein Finanzproblem, was zur Folge hat, dass verschiedene Importgüter nicht verfügbar sind. Tanken wird z.B. mitunter zur Geduldsfrage. Auch Regale im Supermarkt können leer sein. Alle Preise des täglichen Lebens haben sich deutlich erhöht. Die Menschen sind unzufrieden und fordern den Rücktritt der Regierung - die sich jedoch bislang weigert. Etliche Minister sind bereits zurück getreten aber die Opposition fordert, dass auch die massgeblichen zwei Personen, nämlich der Präsident und der Ministerpräsident auf ihr Amt verzichten. Diese beiden Brüder sonnen sich aber in ihrer Macht und versuchen einfach weiter zu machen. Es werden ihnen Misswirtschaft, Korruption und Postengeschacher zugunsten der eigenen Familie vorgeworfen. Mit grosser Wahrscheinlichkeit jedoch werden Sie sich nicht mehr allzu lange halten können - es müssen finanzielle Lösungen für das Land gefunden werden. Momentan finden Verhandlungen mit dem IWF und anderen Geberländern statt. Für die Bevölkerung ist dies ein wesentlicher Schritt um die Alltagssorgen zu reduzieren. Ausländische Urlauber bekommen von der Krise praktisch nichts mit und sind davon unberührt.


Sehr positiv bewerte ich die Demonstrationen, die in den letzten Wochen stattgefunden haben - zum erstenmal ist das Volk bereit, gegen die Unfähigkeit der Politiker zu demonstrieren, Misswirtschaft anzuprangern und sich nicht alles gefallen zu lassen.


Natürlich wird es etliche Wochen dauern, bis die Situation sich wieder bessert, bis Finanzspritzen aus dem Ausland eingetroffen sind und wieder wie gehabt importiert werden kann. Jedenfalls liegen die Zusagen zur Unterstützung von anderen Ländern bereits vor, damit sich die Situation wieder normalisiert. Natürlich wird auch der in diesem Jahr zu erwartende Tourismus die Defizite lindern - da helfen wir kräftig mit und freuen uns auf viele Kurgäste.

Vor ein paar Tagen bin ich aus Sri Lanka zurück gekehrt und freue mich noch immer, dass so viele Kurgäste in den ersten Monaten des Jahres 22 den Aufenthalt genossen haben. Jetzt steht eine verdiente Ruhezeit an und im Sommer geht es weiter - mit ein paar Neuerungen und natürlich auch ganz besonderen Angeboten. Neben den Panchakarma Kurgästen möchte ich auch Gäste begrüssen die einmal ein Gefühl für die Kur entwickeln und nur 2 Behandlungen pro Tag erleben wollen. Oft reisen Kurgäste allein an, weil ihre Partner keine Lust auf eine Kur haben. Für diese Interessenten habe ich gute Angebote entwickelt - für reinen Tropenurlaub oder Tropenurlaub mit nur einigen Behandlungen.

 

Eine wunderschöne Erfahrung machten die Kurgäste, die am Yoga teilgenommen haben. Ein neues Gesicht im Eva Lanka, das alle beglückt hat: Venerable Nimala, ein liebenswerter und aufgeschlossener buddhistischer Mönch hat den Yogaunterricht übernommen und aufgrund der grossen Akzeptanz die tägliche Yogasession am Morgen auf 1,5 Stunden erweitert. Er verbindet Yoga- mit Meditations- und Atemübungen, vermittelt das Erlebnis tiefster Ruhe mit Klangschalen, spirituellem Chanten und Achtsamkeitsübungen.

 

Ein weiblicher Kurgast beschreibt Erfahrungen, während der Kur im Februar in einer mail an Vita Vision.

 

Unsere Zimmerkategorien im Hotel haben wir geändert. Es sind jetzt 4 Kategorien verfügbar. Die günstigste Kategorie sind die Balkonzimmer - jeweils im ersten Stock des neuen Areals. Dann gibt es Terrassenzimmer - mit der gleichen Ausstattung , aber einer ebenerdigen Terrasse. Die dritte Kategorie sind die Terrassenzimmer Plus - dabei handelt es sich um ebenerdige Zimmer in besondren Lagen. Der Spitzenreiter sind die TOP Bungalows mit Meerblick, in bester Lage und traumhaften Blick auf den Indischen Ozean.

 

Wir mussten die Zimmerpreise minimal anheben - zum erstenmal seit 7 Jahren - und der Preissteigerung auf Sri Lanka, die alle Lebensbereiche umfasst, anpassen. Wir wollten diesen Schritt nicht tun, sind aber jetzt leider dazu gezwungen.

 

Auch in Sri Lanka wird fleissig geimpft. Mit vereinten Kräften versuchen alle Verantwortlichen schnell zu annehmbaren Begleitumständen zu kommen. Das ist ein gutes Signal und zeigt den grossen Wunsch, wieder in der Lage zu sein, Touristen zu empfangen. Die Vorgaben der Regierung, die vor ein paar Tagen veröffentlicht wurden, sehen vor, allen voll Geimpften die Einreise stark zu erleichtern. Nach Anreise ist ein PCR Test nötig, aber Quarantäne und andere bislang unrealistischen und unangenehmen Massnahmen entfallen. Wir schätzen, dass bis spätestens September wieder ganz unkompliziert, jedoch mit einer Impfbescheinigung eingereist werden kann.

 

Bestimmt haben Sie von dem Brand auf dem Containerschiff im Juni gehört. Ein Unglück grossen Ausmasses - erstaunlicherweise hat die Regierung der Insel keine internationale Hilfe angefordert. Der Status jetzt im Juli ist wie folgt : Der Strand nördlich von Colombo bis Negombo ist gesperrt für alle Fischerei. Die Plastikkügelchen, die sich verteilt hatten wurden von Mitarbeitern des Militärs und der Marine eingeschaufelt und in tausenden Plastiksäcken verpackt. Wissenschaftler bestätigen, dass keine Wasservergiftung stattfand durch Öle oder Giftstoffe. Aber es sind Tiere verendet, die mit der Nahrung Plastikteile aufgenommen haben - unter anderem Delfine, Wale und Riesenschildkröten. Es bleibt abzuwarten, wie die Regierung weiter mit der Situation umgeht. Gott sei Dank sind alle anderen Strände rund um die Insel nicht betroffen.

 

Durch den ausbleibenden Tourismus haben unzählige Menschen ihre Arbeit in oder mit den Hotels verloren. Es gibt nach wie vor kleine Unterstützungen für Privatleute - meistens Bargeld oder Naturalien und Darlehen müssen momentan nicht zurück gezahlt werden. Sehr viele sind jetzt aber auch in ganz anderen Branchen tätig - wie zum Beispiel in der Bauwirtschaft, in Gartenbetrieben oder Ähnlichem. Wir werden alles tun, um so schnell wie möglich wieder viele Mitarbeiter im Hotel anzustellen - die Basis Mannschaft haben wir auch in der schweren Zeit beschäftigt.