Auch in Sri Lanka wird fleissig geimpft. Mit vereinten Kräften versuchen alle Verantwortlichen schnell zu annehmbaren Begleitumständen zu kommen. Das ist ein gutes Signal und zeigt den grossen Wunsch, wieder in der Lage zu sein, Touristen zu empfangen. Die Vorgaben der Regierung, die vor ein paar Tagen veröffentlicht wurden, sehen vor, allen voll Geimpften die Einreise stark zu erleichtern. Nach Anreise ist ein PCR Test nötig, aber Quarantäne und andere bislang unrealistischen und unangenehmen Massnahmen entfallen. Wir schätzen, dass bis spätestens September wieder ganz unkompliziert, jedoch mit einer Impfbescheinigung eingereist werden kann.

 

Bestimmt haben Sie von dem Brand auf dem Containerschiff im Juni gehört. Ein Unglück grossen Ausmasses - erstaunlicherweise hat die Regierung der Insel keine internationale Hilfe angefordert. Der Status jetzt im Juli ist wie folgt : Der Strand nördlich von Colombo bis Negombo ist gesperrt für alle Fischerei. Die Plastikkügelchen, die sich verteilt hatten wurden von Mitarbeitern des Militärs und der Marine eingeschaufelt und in tausenden Plastiksäcken verpackt. Wissenschaftler bestätigen, dass keine Wasservergiftung stattfand durch Öle oder Giftstoffe. Aber es sind Tiere verendet, die mit der Nahrung Plastikteile aufgenommen haben - unter anderem Delfine, Wale und Riesenschildkröten. Es bleibt abzuwarten, wie die Regierung weiter mit der Situation umgeht. Gott sei Dank sind alle anderen Strände rund um die Insel nicht betroffen.

 

Durch den ausbleibenden Tourismus haben unzählige Menschen ihre Arbeit in oder mit den Hotels verloren. Es gibt nach wie vor kleine Unterstützungen für Privatleute - meistens Bargeld oder Naturalien und Darlehen müssen momentan nicht zurück gezahlt werden. Sehr viele sind jetzt aber auch in ganz anderen Branchen tätig - wie zum Beispiel in der Bauwirtschaft, in Gartenbetrieben oder Ähnlichem. Wir werden alles tun, um so schnell wie möglich wieder viele Mitarbeiter im Hotel anzustellen - die Basis Mannschaft haben wir auch in der schweren Zeit beschäftigt.

Mit dem neuen Portal für Naturheilweisen und Ganzheitliche Gesundheit erfüllt sich für mich ein lange gehegter Wunsch und Traum: seit Jahren wollte ich ein Forum schaffen für alternative Medizin. Es sollte eine Plattform sein, die es jedem ermöglicht, sich einen Überblick über Naturheilformen zu verschaffen und das exakt Richtige für sich selber herauszufinden. Jetzt hat es endlich geklappt und durch die erzwungene Corona Auszeit hatte ich endlich Zeit, dieses Thema aufzugreifen und zu entwickeln. Gemeinsam mit Experten der jeweiligen Bereiche werden nun Informationen geteilt, mit denen jedermann ganzheitlicher Naturheilkunde noch näher kommt und noch mehr darüber erfährt.

 

CURA VISION: www.cura-vision.com

 

Wir bieten unzählige Videos an, die manch ein praktischen Tipp enthalten, aber auch umfassendere Themen - Vorträge, Kurse oder Seminare - die gebucht und herunter geladen werden können. Es entsteht dadurch eine Schnittstelle: wir unterstützen alle Menschen, die sich der Naturmedizin verschrieben haben, machen Andere aufmerksam auf den Nutzen der alternativen Methoden und die, die der Naturmedizin schon nahe stehen, erfahren Neues und intensivieren Ihr Verständnis. Selbstverständlich nimmt auch das Thema Ayurvedakuren - meine weiteres Herzensthema - eine wichtige Rolle ein: Ayurvedakuren an drei unterschiedlichen Orten - aber alle vereint in höchster Kurqualität. Alle drei sind direkt zu buchen bei Vita Vision. Leider müssen wir mit dem neuen Ayurveda Resort in Indien noch viel Geduld haben - Corona macht uns hier einen dicken Strich durch die Rechnung. Aber Sri Lanka und Deutschland machen das Rennen.

 

Seit Monaten arbeiten wir an dem neuen Portal und ich möchte es Ihnen wirklich empfehlen. Es ist schön anzuschauen, klar gegliedert und enthält extrem viel Wissenswertes. Natürlich sind die Arbeiten und geplanten Themen noch längst nicht abgeschlossen - aber Ayurveda, Yoga, Bewusstseinsentfaltung, Phytotherapie, Anthroposophische Medizin und alternative Krebstherapien bieten wir bereits an und machen Sie Ihnen zugänglich. Dazu kommen Produkte aus der Natur, die unseren Alltag bereichern und noch gesünder machen. An allen weiteren Themen arbeiten wir zügig weiter, korrigieren, optimieren und gehen damit Schritt für Schritt in die Öffentlichkeit. Auch den Auftritt in den sozialen Medien nehmen wir in den kommenden Wochen in Angriff und der Start des YouTube Kanals mit Interviews, Talkrunden und Berichten unserer Experten steht in Kürze bevor - wir informieren Sie aktuell dazu.

 

Wir sind in allem noch nicht perfekt, aber arbeiten fleissig daran. Machen Sie andere Menschen aufmerksam, leiten Sie weiter, erzählen Sie Freunden von dem neuen Portal - Sie helfen und unterstützen uns sehr damit.

 

Ich selber bin mit Begeisterung und viel Energie bei der Sache und freue mich sehr, wenn Sie unser Gesundheitsportal besuchen, wenn Sie Freude damit haben und würde Sie sehr gerne als Abonnenten begrüssen und mit Sonderaktionen verwöhnen. Wir starten mit einem minimalen Abopreis und versuchen damit all unsere anfallenden Kosten - vor allem für die technische Weiterentwicklung zu decken - was gar nicht so einfach sein wird. Aber wir versuchen es und hoffen damit, all die Menschen anzusprechen und zu begeistern, die wie wir Naturheilweisen und alternative Medizin lieben, für extrem wichtig halten und der Auffassung sind, dass diese Themen eine noch viel grössere Rolle in unserer Gesellschaft spielen sollten.

1. Seit 10. April werden auf der Insel PCR Tests durchgeführt.

Nicht mehr nach dem Zufallsprinzip wie bisher , sondern gezielt in Regionen, in denen der Virus sich breit gemacht hat: in Colombo und im Norden der Insel auf Jaffna.


2. Am 14.04. feierte Sri Lanka Silvester.

Vor dem Start in das neue buddhistische Jahr mit seinen vielen Feierlichkeiten, war zuvor als Super Spreader Ereignis befürchtet worden und die Politiker mahnten eindringlich davor, alle Schutz-Spielregeln einzuhalten. Es hat wohl funktioniert - bislang wurden keine erhöhten Zahlen gemeldet. Jedoch ist auf der ganzen Insel eine Corona Müdigkeit zu beobachten.

 

3. Es sind seit der Öffnung des Flughafens kaum Touristen ins Land gekommen.

Allerdings haben 70 Einreisende den Virus mitgebracht. Die Zahl der Virusträger unter einheimischen Rückkehrern, die im Ausland arbeiten lag wesentlich höher. Die Furcht der Regierung hat sich wieder bestätigt ... jeder Einreisende kann die Situation im eigenen Land verschlechtern. Bislang starben rund 600 Menschen nicht an, aber mit dem Virus.

 

4. Auch hier gibt es Gezerre und Durcheinander mit den Impfungen.

Es gibt wenig Impfstoff und die Regierung versucht Geberländer um Mithilfe ... die Regierung erwartet Geschenke von reichen Ländern - nachdem die eigene Finanzlage mehr als fragil ist.

 

5. Momentan sind die Ein- und Ausreise Bestimmungen wie folgt:

  • vollständige Impfung mit engl. Bescheinigung
  • Visa muss vorher beantragt werden - am Flughafen nicht mehr möglich
  • je nach Aufenthaltsdauer müssen im Land etliche PCR test gemacht werden - die im voraus bezahlt werden müssen 12$ für die ceylonesische Versicherung
  • niemand soll mit der einheimischen Bevölkerung in Kontakt treten
  • Aufenthalt ist nur in zertifizierten Hotels möglich
  • max 48 Stunden vor dem Rückflug muss erneut ein PCR Test gemacht werden, für die Einreise nach Deutschland

 

6. Die Regierung wird jetzt streng mit Palmöl Produzenten.

Auch in Sri Lanka wird durch die gigantischen Palmöl Plantagen Regenwald zerstört. Der Export ist bereits verboten und Stück für Stück sollen die Palmöl Plantagen ersetzt werden. Eine gute Initiative mit einer Schattenseite: es wird Anderes angebaut werden, jedoch auch wieder in Monokultur.