1. Seit 10. April werden auf der Insel PCR Tests durchgeführt.

Nicht mehr nach dem Zufallsprinzip wie bisher , sondern gezielt in Regionen, in denen der Virus sich breit gemacht hat: in Colombo und im Norden der Insel auf Jaffna.


2. Am 14.04. feierte Sri Lanka Silvester.

Vor dem Start in das neue buddhistische Jahr mit seinen vielen Feierlichkeiten, war zuvor als Super Spreader Ereignis befürchtet worden und die Politiker mahnten eindringlich davor, alle Schutz-Spielregeln einzuhalten. Es hat wohl funktioniert - bislang wurden keine erhöhten Zahlen gemeldet. Jedoch ist auf der ganzen Insel eine Corona Müdigkeit zu beobachten.

 

3. Es sind seit der Öffnung des Flughafens kaum Touristen ins Land gekommen.

Allerdings haben 70 Einreisende den Virus mitgebracht. Die Zahl der Virusträger unter einheimischen Rückkehrern, die im Ausland arbeiten lag wesentlich höher. Die Furcht der Regierung hat sich wieder bestätigt ... jeder Einreisende kann die Situation im eigenen Land verschlechtern. Bislang starben rund 600 Menschen nicht an, aber mit dem Virus.

 

4. Auch hier gibt es Gezerre und Durcheinander mit den Impfungen.

Es gibt wenig Impfstoff und die Regierung versucht Geberländer um Mithilfe ... die Regierung erwartet Geschenke von reichen Ländern - nachdem die eigene Finanzlage mehr als fragil ist.

 

5. Momentan sind die Ein- und Ausreise Bestimmungen wie folgt:

  • vollständige Impfung mit engl. Bescheinigung
  • Visa muss vorher beantragt werden - am Flughafen nicht mehr möglich
  • je nach Aufenthaltsdauer müssen im Land etliche PCR test gemacht werden - die im voraus bezahlt werden müssen 12$ für die ceylonesische Versicherung
  • niemand soll mit der einheimischen Bevölkerung in Kontakt treten
  • Aufenthalt ist nur in zertifizierten Hotels möglich
  • max 48 Stunden vor dem Rückflug muss erneut ein PCR Test gemacht werden, für die Einreise nach Deutschland

 

6. Die Regierung wird jetzt streng mit Palmöl Produzenten.

Auch in Sri Lanka wird durch die gigantischen Palmöl Plantagen Regenwald zerstört. Der Export ist bereits verboten und Stück für Stück sollen die Palmöl Plantagen ersetzt werden. Eine gute Initiative mit einer Schattenseite: es wird Anderes angebaut werden, jedoch auch wieder in Monokultur.