Kaum ein touristischer Bereich hatte in den vergangenen Jahren derartige Zuwachsraten, wie Ayurvedareisen. In allen Bereichen der Gesellschaft ist es mittlerweile angekommen, dass traditionelle Ayurvedakuren ein wirkungsvolles Mittel sind, um Gesundheit zu erhalten oder auch um sie erst einmal herzustellen. Kaum eine Therapie aus dem Bereich der Naturheilkunde ist so wirkungsvoll wie eine Ayurvedakur, die im Ursprungsland durchgeführt wird. Klare Ergebnisse sind hier kein Wunschdenken, sondern Realität. Sogar Schulmediziner empfehlen in vielen Fällen diese alte Medizinform.


Schwarze Schafe auf dem Ayurvedamarkt

Die Tatsache, dass ganzheitliche Medizinformen immer gefragter sind in der Gesellschaft, ist eine überaus positive Entwicklung. Aber Schattenseiten gibt es auch hier: besonders in Sri Lanka - dem wesentlichen Land, das Kuren für Europäer anbietet, hat sich ein geradezu extremer Schattenmarkt entwickelt. Nahezu jedes Hotel bietet inzwischen sogenannte Ayurvedakuren an - auch wenn nur irgendwelche Laien mit warmen Öl hantieren und den Gast in dem Glauben lassen, er habe einen Spezialisten vor sich. Es wird jede Menge Schindluder getrieben mit dem Begriff Ayurveda, die Preise verfallen und der Gast wird eigentlich betrogen.

Hoffnungsvolle Ayurvedaprojekte

Dennoch besteht Hoffnung. Es entstehen von Zeit zu Zeit neue Ayurvedaprojekte, in denen es tatsächlich um die bewährte ganzheitliche Naturheilkunde geht. Wo zu spüren ist, dass es den Initiatoren um eine gute Ayurvedakur geht und die die Werte und Spielregeln der alten Medizinschriften beachten. Ein ausgezeichnetes Ayurveda Resort ist soeben im Süden Sri Lankas entstanden. Von europäischen Spezialisten entwickelt, werden hier Kuren angeboten, die tiefe Resultate im Körper und der Seele bewirken. Gute Ayurvedaärzte sind dabei die absolute Voraussetzung. Eine der leitenden Ärztinnen ist eine Meisterin der klassischen Pulsdiagnose und arbeitet zusammen mit einem überaus liebevollen und besonders gut ausgebildetem Therapeutenteam. Die Ernährung ist auf jeden Gast passend abgestimmt, Yoga und Meditation, viele Zusatzprogramme, die auch im Preis enthalten sind, ergeben zusammen eine klassische, wirksame Ayurvedakur. Wie aufmerksam und ernsthaft hier mit dem alten Wissen umgegangen wird, zeigt unter anderem, wie hier gemeinsam mit den Gästen auf dem eigenen Land, das rund 30000 qm umfasst, morgends die nötigen Heilpflanzen gesammelt werden, die später für die einzelnen Behandlungen verarbeitet werden.

Passend zur Kur, die den Namen tatsächlich verdient, ist auch das gesamte Ambiente. Der tropische Parkgarten ist einzigartig und jeder Gast wird Teil der üppigen und reichhaltigen Natur. Kein grosser Hotelbau, kein Massenbetrieb, keine Störung durch Straßenlärm - einfach nur Ruhe und eine vollkommen friedliche Atmosphäre empfangen den Kurgast. Spazierwege an blühenden Tropenpflanzen vorbei verbinden die einzelnen Bungalows, in denen die Gäste ihre gemütlichen und sehr gepflegten Zimmer bewohnen. Besonders schön und passend ist das Ayurveda- und Gesundheitszentrum, das mit natürlichen Materialien in traditioneller Bauweise erbaut ist. Sämtliche überlieferten Behandlungen werden hier professionell und mit viel Geduld und Liebe durchgeführt.

Ein ausgezeichnetes Projekt, das in der Zukunft neue Maßstäbe setzen wird und den klassischen Ayurveda wieder den Stellenwert, der ihm gebührt, zukommen lassen wird. Erfreulich, dass es auf Sri Lanka in Sachen Gesundheit und Ayurveda wieder aufwärts geht. Dieses neue Resort wird jedoch ausschliesslich vom Ayurveda Spezialisten Vita Vision angeboten. Dies ist allerdings auch ein Qualitätsmerkmal, das nicht hoch genug eingeschätzt werden kann. Ayurveda jetzt wieder neu und noch dazu exklusiv - ein Meilenstein in der Erfolgsgeschichte des Ayurveda.