Internationale Kurgäste, die aus Asien von einer Ayurvedakur zurück kehren, berichten oft begeistert, aber auch mit grösster Verwunderung, dass der Ayurvedaarzt zu Beginn ihrer Kur den Puls gefühlt habe und ganz erstaunliche Dinge über die Befindlichkeit ihres Körpers herausgefunden habe. Die traditionelle Pulsdiagnose ist grundlegender Bestandteil einer authentischen Ayurvedakur. Seit Jahrhunderten vermögen die Heilkundigen der ganzheitlichen Naturheilkunde aus Indien oder Sri Lanka anhand des gefühlten Pulses Ungleichgewichte im Körper, gesundheitliche Beschwerden oder generelle Störungen aufzuspüren.

Die ayurvedische Pulsdiagnose zählt nicht wie die westliche Variante die Pulsfrequenz - sondern erspürt diverse Energieströme, die an verschiedenen Stellen und auf unterschiedlichen Ebenen - im Pulsbereich - erfasst werden. Sie alle geben unter anderem Aufschluss über die Basis-Konstitution eines Menschen. Mithilfe der Pulsdiagnose werden die Doshas, die Lebensenergien des Menschen festgestellt und es wird sichtbar, wenn Disharmonien und ein körperliches Ungleichgewicht einem Menschen das Leben unnötig erschweren.

Lebenslängliche Ayurvedaschule

Ein Ayurveda Weiser sagte einmal, dass es mehr als ein Leben benötige, bis ein Arzt in der Lage ist, den Puls richtig zu lesen. Ein Meister der Pulsdiagnose, so seine Aussage, könne sämtliche Krankheiten erfühlen, die jahrelange zurückliegende Entstehung eine Krankheit zeitlich und ursächlich benennen, zukünftige eventuelle Gesundheitsstörungen vorhersagen und die richtige Prophylaxe einleiten. Tumoren werden aufgespürt und mögliche Erbkrankheiten prognostiziert. Aufgrund einer richtigen Pulsdiagnose werden falsche Essgewohnheiten, schädigende Lebensweisen oder auch mentale Probleme aufgespürt und eingekreist. In allen Kulturen und alternativen Medizinformen gibt es Diagnosemethoden, die Aufschluss über die Befindlichkeit des Patienten geben - ganz ohne alle Apparate und Messmaschinen. Die Pulsdiagnose steht an erster Stelle, gefolgt von der Irisdiagnose, oder zum Beispiel der Zungendiagnose. Im Ayurveda wird neben der Betrachtung des Pulses auch die Gesamterscheinung des Menschen, die Befindlichkeit der Haut, der Zunge und der Hände zu einer umfassenden Diagnose herangezogen. Der erfahrene Ayurvedaarzt hat nur ein Ziel : die Gesamtheit seines Patienten zu erfassen - er nähert sich an, er beachtet auch kleinste Anzeichen und fügt aus vielen Teilen die Sicht auf den Menschen zusammen. Nur so sieht er sich in der Lage, die Ursachen von gesundheitlichen Störungen zu behandeln - nicht nur die Symptome. All dies kann kaum in einem Studium vermittelt werden - ein Ayurvedaarzt durchläuft tatsächlich eine lebenslängliche Ayurveda-Schulung.

Westliche Ayurvedakurgäste erleben kleine Wunder

Für unzählige westliche Menschen ist eine Ayurvedakur auf Sri Lanka ersehntes Ziel, um den Körper und den Geist wieder in Ordnung zu bringen. Eine richtig durchgeführte Panchakarmakur auf Sri Lanka steht ganz oben auf der Wunschliste - demnach sind die Erwartungen an eine Kurreise sehr hoch. Der zahlende Kurgast möchte klare Resultate und ein deutlich gesteigertes Lebensgefühl. Alles hängt von der Qualität und dem Können der behandelnden Ayurvedaärzte ab. In Zeiten, in denen so viele Hotels auf Sri Lanka ayurvedische Behandlungen anbieten - setzen sich nur noch wenige seriöse Kurhotels von der Masse ab. Einen hervorragenden Namen geschaffen hat sich das Surya Resort im Süden der Insel. Hier wird der traditionelle Ayurveda praktiziert und das Ärzteteam ist bekannt für seine diagnostischen und therapeutischen Qualitäten - auch in Bezug auf die jahrhundertealte Pulsdiagnose.