Der Ayurveda Boom begann vor exakt 20 Jahren. Der deutsche Ayurveda- und Hotelspezialist Vita Vision entwickelte auf der beliebten Tropeninsel das erste Ayurveda Resort, das auf die Bedürfnisse, Wünsche, Krankheiten und Körperkonstitutionen westlicher Gäste zugeschnitten war. Es wurde über viele Jahre das Erfolgsmodell für traditionelle Panchakarmakuren. In Kürze wurde das Vorbild und die Gesamtkonzeption von vielen anderen kleinen Hotels übernommen und verteilte sich über die westlichen und südwestlichen touristischen Anlagen der Insel. Der Ayurveda bekam im eigenen Land wieder einen ganz neuen Stellenwert und die alte, einheimische Naturheilkunde war auf einmal wieder anerkannt.


Verlust der Ehrlichkeit

Immer mehr Hoteliers oder Privatleute wollten vom Ayurveda Run profitieren und manchmal genügte eine Flasche Öl und ein angeblicher Therapeut, um sich als Ayurveda Resort zu bezeichnen. Viele Ärzte spielten das Spiel mit, obwohl sie Ayurveda nur vom Hören und Sagen kannten. In den letzten fünf Jahren erfolgte dann der Ayurveda Supergau. Aufgrund dessen, dass immer mehr Kurgäste sehr wohl wussten , was eine gute Kur ist, kamen viele Hotels ins Schleudern und bemerkten, dass immer weniger Menschen kamen. Zudem bieten die damals erbauten Hotels nicht mehr den heute gewünschten Standard. Sie sind veraltet und durch das Tropenklima frühzeitig gealtert. Mittlerweile gibt es eine neue Generation von Ayurveda Resorts, die aufgrund ihrer herrlichen Lage im Süden der Insel, dem neuen Baustil und dem zeitgemäßen Hotelstandard den westlichen Gästen sehr viel mehr entsprechen. Oft sind die Eigentümer Europäer, die das Land lieben und ihre eigenen Erfahrungen mit dem Ayurveda gemacht haben. Sie fühlen sich den alten Traditionen verbunden und sehen das Ganze nicht nur als Geschäftemacherei, sondern haben eine Botschaft. Schon im letzten Jahr zeigen die Zahlen, dass deutsche Kurgäste das neue Angebot für sich entdeckt haben.

Österreich meets Ayurveda in Sri Lanka

Zur neuen Hotelgeneration gehört das UTMT Resort / Mangobaum. Von einem österreichischem Ehepaar erbaut und gegründet, dürfte es momentan das schönste moderne Hotel auf der Insel sein. Mit jedem komfortablem Luxus ausgestattet, ist es ein Platz des Loslassen, des Geniessens und der Regeneration. Die sensationelle Lage, auf einem leichten Hügel über dem Meer und dem eigenen Badestrand in einer Sandbucht sucht es Seinesgleichen. Für Ästheten ein Augenschmaus und alle diejenigen, die sich selber gerne verwöhnen, ein wahres Schnäppchen. Kleine Privatpools, eigene Gärten, Dachterrassen, die Panoramasicht über den Indischen Ozean, die optische Schönheit der gesamten Anlage sind außergewöhnlich und mit einem sehr moderaten Preis für jedermann möglich. Auch die Ausstattung der Zimmer und des Restaurants ist unserer Zeit angepasst und bietet alles , was der Weltenbummler sich erträumt. Die Besonderheit ist jedoch: hier wird eine Ayurvedakur praktiziert, die keine Wünsche offen lässt. Die Mahlzeiten im Ayurveda Restaurant, das wunderschöne Behandlungszentrum, das Therapeutenteam und die Ärzte - alles bestes Niveau. Das Haus ist so konzipiert, dass auch Familien glücklich werden oder Freundesgruppen, die zusammen reisen - für jeden wird etwas geboten und jeder kann auf seine ganz persönliche Facon selig werden.