Zwei Systeme, die nur eines bezwecken wollen: unserem menschlichen Organismus gut zu tun - ihn von Verunreinigungen befreien, ihn stärker, leistungsfähiger und gesünder zu machen. Sowohl im Yoga als auch im Ayurveda soll unser Geist erfrischt werden, das Gehirn durchblutet und unsere mentale Kraft gestärkt werden. Also zwei ganz unterschiedliche Wege, die das gleiche Ziel haben? Eindeutig ja - was aber nicht bedeutet, dass zwischen beiden Methoden zur Gesunderhaltung gewählt wird - sondern beides gehört zusammen. Yoga und Ayurveda ergänzen sich nicht nur, sondern verstärken extrem ihre Wirkungen. Beide Systeme betrachten Körper und Geist als untrennbare Einheit.


Beide Systeme sind eine Quelle der Ruhe und des Friedens

Mittlerweile ist es ganz selbstverständlich, dass während einer guten Panchakarmakur täglich zweimal Yoga praktiziert wird. In jedem Ayurveda Resort kümmert sich ein erfahrener Yogalehrer um die westlichen Gäste. Yoga wird jeweils am frühen Morgen und am späten Nachmittag praktiziert. Der beliebte Gruss an die Sonne, eine der ältesten kombinierten Yogaübungen wird dabei ebenso ausgeübt, wie Atemübungen und eine Meditationstechnik. Früh wird der Geist und der Körper erfrischt, erhält nach der Nachtruhe seine Beweglichkeit zurück und bereitet auf die ayurvedischen Behandlungen vor. Gegen Abend wird der Kopf frei durch Yoga und die Ruhe, die während der Behandlungen entstand, wird stabilisiert. Sowohl in den ayurvedischen Behandlungen, als auch während der Yoga Asanas normalisiert sich der Blutdruck, das zentrale Nervensystem beruhigt sich und die gedankliche Aktivität läuft ruhig und geordnet.

Vielfältige Auswirkungen einer Ayurvedakur mit Yoga

Neben der tiefen Entspannung, die sich einstellt durch die Ayurvedakur und die täglichen Yogastunden, werden ganz unterschiedliche Auswirkungen beobachtet.Viele Menschen wirken harmonischer, ausgeglichener und sogar selbstbewusster. Die Haltung richtet sich auf, die Bewegungen scheinen fliessender zu sein. Durch das Ruhen in sich selbst verändert sich die persönliche Ausstrahlung verschönt den Ausdruck einer Persönlichkeit. Bekannt ist, dass das Immunsystem gestärkt wird und das zahlreiche kleine Störungen im Organismus ausgeglichen, oft sogar beseitigt werden. Bei Menschen mit chronischen Beschwerden, oder ganz spezifischen Problemen, wird ein Yogalehrer und ein Ayurvedaarzt ganz individuelle Möglichkeiten finden, um dem Betroffenen zu helfen. Auf Sri Lanka haben sich einige der Ayurveda Resorts auf den perfekten Einklang von Yoga und Ayurveda spezialisiert. Hervorzuheben sind hier das Surya Resort, das Austrian Resort und das UTMT Resort, allesamt im Süden der Insel gelegen. Erfahrene Yogalehrer und herausragende Ayurvedaärzte arbeiten Hand in Hand und verhelfen den Kurgästen zu intensiven und langanhaltenden Kurergebnissen.