Peter Brose wirft einen kleinen Blick in die Vergangenheit. Welche Bedeutung hatten Yoga und Ayurveda in früheren Zeiten?

Ayurveda diente in erster Linie der Vorbeugung von Krankheiten oder der Regulierung kleiner Störungen - die Menschen lebten einfach, in Übereinstimmung mit der Natur und waren meist gesund.
Yoga war ursprünglich eine spirituelle Philosophie - das Augenmerk lag nicht auf dem körperlichen Aspekt - wie es heute zumeist der Fall ist. Den Menschen ging es in erster Linie um ihre persönliche Entwicklung.

Im Laufe der letzten Jahrhunderte änderte sich Schritt für Schritt unsere Lebensweise - was sich stark auf unsere Bedürfnisse und Probleme auswirkte.
Dies hatte auch Einfluss auf die Bedeutung des Yoga - denn nun waren mehr und mehr körperliche Aspekte gefragt. In unserer heutigen Zeit und unserem heutigen Bewusstsein gemäss, geht es nun darum, beide Aspekte zu vereinen und zu integrieren.